Wie eine automatisierte Kalibrierung Dienstleistungsunternehmen einen Wettbewerbsvorteil bringen kann
Von Monica Kruger 09.11.2022

Wie eine automatisierte Kalibrierung Dienstleistungsunternehmen einen Wettbewerbsvorteil bringen kann

Dienstleister, die Kalibrierungen für die Prozessindustrie durchführen, agieren in einem Umfeld mit vielen Herausforderungen. Zum harten Wettbewerb kommt hinzu, dass die Verträge mit Kunden auf Schätzungen beruhen. Das bedeutet, jede Arbeitsstunde extra schlägt sich direkt im Ergebnis nieder. Das Finden und Halten fähiger Kalibriertechniker ist ebenfalls eine Herausforderung.

Was können Dienstleister also tun, um ihre Kostenangebote präziser zu machen, und sicherzustellen, dass die Arbeit so konstant und effizient wie möglich geleistet wird? Die Antwort hierauf ist die Automatisierung des Kalibrierprozesses.

 

Die Probleme der papierbasierten manuellen Kalibrierung

Um den Nutzen einer Automatisierung zu sehen, sollten wir uns zuerst ansehen, wie eine aktuell noch papierbasierte Kalibrierung durchgeführt wird. Papierbasierte Kalibrierungen sind zeitaufwändig und beinhalten 40–50 Datenpunkte, die bei jeder Kalibrierung händisch ausgefüllt werden müssen. Da sie sich auf manuelle Dateneingaben stützt, ist die papierbasierte Kalibrierung darüber hinaus fehleranfällig. Es ist gemeinhin akzeptiert, dass die typische Fehlerrate einer manuellen Dateneingabe bei ca. 1 % liegt. Das mag zwar nicht nach viel klingen, kann aber wesentliche Folgen für die Genauigkeit des Kalibrierprozesses haben. Das Endergebnis manueller Prozesse ist, dass jedes zweite Kalibrierzertifikat möglicherweise einen Fehler enthalten könnte.

Papierzertifikate haben darüber hinaus eine negative Auswirkung auf die Transparenz – sie machen es schwer, den Endkunden die Kalibrierergebnisse zeitnah mitzuteilen. Papierzertifikate müssen auch irgendwo gelagert werden und sind nicht leicht zu finden, wenn ein Audit durchgeführt werden muss – ganz zu schweigen davon, wenn Kunden die Kalibrierdaten für eine Steigerung der Prozesseffizienz durch eine Trendanalyse nutzen wollen.

 

Heute geht alles auch papierlos

Die automatisierte Kalibrierlösung von Beamex ist eine Kombination aus Software, Hardware und Kalibierexpertise, die einen automatisierten papierlosen Fluss von Kalibrierdaten mit einer gleichzeitig minimalen Anzahl notwendiger manueller Dateneingaben liefert. Der größte Vorteil hierbei ist, dass ein automatisierter Prozess die Zahl der Schritte im Kalibrierprozess reduziert und so bis zu 50 % der notwendigen Zeit einsparen kann. Nur 15 Minuten weniger Zeitaufwand für eine Kalibrierung, plus weitere 15 Minuten Ersparnis durch den Wegfall der notwendigen manuellen Eingabe der Ergebnisse in eine Datenbank führen in der Summe zu einer gewaltigen Zeitersparnis.

Neben der Zeitersparnis und einer gesteigerten Prozesseffizienz trägt eine automatisierte Kalibrierung zur Vermeidung von Fehlern bei, die typischerweise bei einer manuellen Dateneingabe entstehen – so verbessert sie die Qualität und Integrität der Kalibrierdaten und stellt sicher, dass Ihre Kunden mit der Arbeit zufrieden sind, die Sie für sie leisten.

Moderne Multifunktions-Kalibratoren von Beamex leiten die Anwender außerdem an, so dass auch weniger erfahrene Techniker die Kalibrierungen schnell und zuverlässig durchführen können. Da der Prozess in hohem Maß reproduzierbar ist, wird die Erstellung von Preisangeboten einfacher, da die für jede Kalibrierung benötigte Zeit zu einer bekannten Größe wird.

Schließlich und endlich ermöglicht es eine automatisierte Kalibrierung, Ihren Kunden neue Leistungen im Kontext einer Datenanalyse anzubieten. Da alle Kalibrierdaten digital und dadurch leicht durchsuchbar sind, können Sie die Kalibrierprozesse und -daten Ihrer Kunden analysieren, um Verbesserungsvorschläge zu machen – und so das Dienstleistungsangebot Ihrer Firma von dem anderer Firmen abheben.

 

ROI-Berechnung

Die Durchschnittskosten eines Dienstleisters für einen Instrumententechniker betragen ca. 50 € die Stunde, einschließlich Gehalt, Sozialabgaben, Gemeinkosten, etc.

Wenn ein Techniker im Jahr 2.000 Kalibrierungen durchführt und es im Schnitt 15 Minuten dauert, ein Kalibrierzertifikat für jede dieser Kalibrierungen auszustellen, dann kostet das Ausstellen der Zertifikate jeden Dienstleister 25.000 € pro Jahr und Techniker.

Wenn man annimmt, dass die manuelle Eingabe der Daten in die Datenbank weitere 15 Minuten in Anspruch nimmt, dann kostet diese Dateneingabe weitere 25.000 € pro Jahr und Techniker.

Durch die Automatisierung dieses Prozesses würden 1.000 Arbeitsstunden pro Jahr und Techniker eingespart, was zu signifikanten Kosteneinsparungen führen würde.

 

Beamex LOGiCAL Kalibriersoftware

 

Erfolgsberichte von Kunden

„Die Kalibrierlösung von Beamex passt exakt zu unseren Bedürfnissen als Dienstleister. Wir haben jetzt einen papierlosen Prozess, der die Produktivität unserer Techniker steigert ohne Beeinträchtigung der Genauigkeit. Auf diese Art können wir einen schlankeren, effizienteren Service anbieten, und unsere Kunden können die Zertifikate direkt nach Abschluss der Kalibrierung erhalten. Dank des Supports von Beamex können wir uns darauf verlassen, dass alles so funktioniert wie erwartet, und dass wir unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten können.“

Richard O’ Meara, Contracts Manager, Douglas Calibration Services, Jones Engineering Group

 

„Mit der integrierten Kalibrierlösung von Beamex konnten wir bis zu 30 % der Zeit für Kalibrierungen und die Erstellung von Prüfberichten einsparen und zugleich standardisierte und personalisierte Rahmenprüfberichte erstellen, um den spezifischen Kundenanforderungen nachzukommen. Dank der Automatisierung von Kalibrierroutinen können sich unsere Techniker nun anderen Aufgaben widmen und dabei dennoch die Prozeduren einhalten und die Integrität der Kalibrierergebnisse sicherstellen. Dies entlastet die Techniker und stärkt das Vertrauen unserer Kunden, besonders da der Prozess vollständig digitalisiert ist und das Risiko einer fehlerhaften Datenerfassung entfällt.“

Laurent Flachard, Lifecycle Field Leader, Emerson France

 

Lesen Sie mehr über die Vorteile einer automatisierten Kalibrierung für Dienstleister in unserem White Paper.

Zum PDF-Download

 

Verwandte Blog-Beiträge

Sollten Sie diesen Blogbeitrag interessant gefunden haben, könnten Ihnen auch die unten aufgeführten gefallen. Schauen Sie sich gerne alle Artikel in unserem Beamex-Blog an; vielleicht werden Ihnen einige interessante Artikel zusagen.

 

Laden Sie Ihr Exemplar unseres Software eBooks herunter und erfahren Sie mehr über Kalibriermanagement und Software

Kalibriergrundlagen software

 

 

Kategorie: Kalibrierung, Kalibriersoftware, Kalibrierprozess, Kalibriermanagement

Monica Kruger

Geschrieben von Monica Kruger

Monica ist seit über 10 Jahren in unterschiedlichen Bereichen des Marketings tätig und erwarb ihren Masterabschluss in Strategischem Marketing-Management. Seit Februar 2019 ist sie bei Beamex tätig und wirkt seitdem mit großer Begeisterung an der Umsetzung des Unternehmensziels mit, die Kalibrierung zu optimieren.

Zurück nach oben

Einen Kommentar hinterlassen

About Beamex blog

Der Beamex Blog bietet aufschlussreiche Informationen für Kalibrier-Spezialisten, technische Ingenieure sowie potenzielle und bestehende Beamex-Anwender. Die Blog-Einträge stammen von Beamex-eigenen Kalibrier- und Branchenexperten oder von durch Beamex eingeladenen Gastschreibern.

Haftungsausschluss

    Abonnieren Sie den Beamex Blog